Hüttenbau

Im Januar 2010 bauten sechs Bühler Handwerker zusammen mit Susi Jacobs die ersten vier stabilen Holzhütten in Tiwinza, einem Ortsteil unserer Partnergemeinde. Inzwischen wurden insgesamt 14 Holzhäuschen für sehr arme Familien und allein erziehende Mütter errichtet. Außerdem konnte im Jahr 2016 ein seit Jahren im Rohbau befindliches Haus für eine kranke Frau fertiggestellt werden.

Stipendien

Jugendlichen wird eine drei- bis fünfjährige Ausbildung in verschiedene Berufe finanziert. Die Jugendlichen werden während der Ausbildung von einem Team aus unserer Partnergemeinde begleitet und müssen in der Pfarrei aktiv sein.

Unterstützte Stipendiaten

Schulpatenschaften

Pateneltern aus Bühl und Umgebung ermöglichen durch einen bestimmten Jahresbetrag den Schulbesuch für je ein peruanisches Kind aus unserer Partnergemeinde. Mit dem Geld der Schulpateneltern werden Schuluniformen und -utensilien für die Kinder gekauft.

Sozialbüro

Hier erhalten Menschen in besonderen Notlagen spontane finanzielle Unterstützung.

Medizinzentrum

Der Aufbau wurde viele Jahre von uns unterstützt. Inzwischen trägt sich das Zentrum selbst.

Volksküchen

Hier erhalten Bedürftige gegen ein geringes Entgelt täglich eine warme Mahlzeit.

Kindertagesstätte

Diese wurde von uns bis 2003 unterstützt. Jetzt wird diese Kindertagesstätte nicht mehr gebraucht, weil es genügend staatliche Kindergärten gibt.

Bau einer Zisterne

Dies war unser erstes Projekt und wurde 1990 fertig gestellt.