Eine Auswahl des Weltladen-Angebots an fair gehandelten Produkten erwartet Sie auf dem Adventsmarkt selbst in der Reihe am Historischen Rathaus, nahe der Kirche.

In dem liebevoll dekorierten Gemeinschaftsstand wechseln sich während der Öffnungszeiten des Marktes alle beteiligten Eine-Welt-Initiativen ab: Weltladen, Perukreis, Nepalhilfe, Frauengemeinschaft, Keniahilfe und einige Schulen.

Parallel zum diesjährigen Adventsmarkt erwarten Sie erweiterte Öffnungszeiten:


Wochentag            Datum           Vormittag               Nachmittag


Dienstag                   01.12.2015      10:00 - 12:30 Uhr        15:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag              03.12.2015      10:00 - 12:30 Uhr        15:00 - 18:00 Uhr

Samstag                   05.12.2015      10:00 - 18:00 Uhr        durchgehend

Dienstag                   08.12.2015      10:00 - 12:30 Uhr        15:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag              10.12.2015      10:00 - 12:30 Uhr        15:00 - 18:00 Uhr

Samstag                   12.12.2015      10:00 - 18:00 Uhr        durchgehend


„Fair schenken“ bestimmt zunehmend auch die Entscheidungen im Rahmen der Vorbereitungen zum Weihnachtsfest.

Der Weltladen im Haus Alban Stolz,

Wiedigstraße 9,

direkt neben dem Marktplatz und über die Bühlot-Brücke

unterstützt Sie dabei. Als „Zweigstelle“ des Weltladens Vimbuch, mit dem der Perukreis seit langem zusammenarbeitet, finden Sie in diesem Raum nicht nur Krippen und Kerzenhalter aus Peru, sondern auch Praktisches für Küche und Tisch sowie einfach schöne Geschenkideen. Ergänzt wird das Angebot durch Seiden- und Baumwollschals aus Asien. Auch Schokoladen-Nikoläuse fehlen nicht.

25 Jahre ist es her, dass die Kirche zu Ehren von Maria, „Unserer Mutter der Hoffnung“, Nuestra Sen?ora de la Esperanza, in unserer peruanischen Partnergemeinde fertiggebaut war und geweiht werden konnte. Im Rahmen der diesjährigen Gedenkfeierlichkeiten wurde auch das Patrozinium begangen.

Bereits in der Vorabendmesse am Samstagabend hatte Pfarrer Wolf-Dieter Geißler den Peru-Tag, das alljährliche Gedenken an die Partnerschaft mit der Gemeinde „Nuestra Sen?ora de la Esperanza“ in der Nähe von Lima, während seiner Predigt gewürdigt. Die musikalische Umrahmung des Familiengottesdiensts am Sonntag durch die Band „kreuzundkwer“ unterstrich die Fröhlichkeit dieser Messe mitten in der Fastenzeit mit temperamentvollen lateinamerikanischen Klängen.